Mittelstufe - Allgemeines

Mittelstufe

Der Unterricht in der Mittelstufe orientiert sich weiterhin am Entwicklungsniveau der Schüler und Schülerinnen unter Berücksichtigung ihres Lebensalters. Die Schüler werden in ihrem Übergang vom Kind sein ins Jugendalter unterstützt und begleitet, für sie wichtige und bedeutsame Themen werden im Unterricht aufgegriffen und die im Förderplan beschrieben individuellen Lernziele der Grundstufe und weitere Kompetenzerwerb werden weiter verfolgt.

Die Erfahrungsfelder Sexualerziehung und Hygiene im Bereich der Gesundheitsvorsorge bilden wichtige Säulen des Unterrichts der Mittelstufe. Die Schüler erhalten die notwendige Begleitung und Aufklärung im Prozess der sich verändernden physischen und psychischen Entwicklung zum Erfahren und Bewusstmachen der eigenen Körperlichkeit und Identitätsfindung.

Die psychische Stabilisierung der Schüler, die Förderung der Selbständigkeit und Selbstversorgung, des Selbst- und Verantwortungsbewusstseins bleiben bedeutsame Bausteine des Unterrichtes.

Die Schüler üben und lernen nun verstärkt, Verantwortung für die eigene Person und das soziale System der Klasse zu übernehmen. Über die Wahl der Klassensprecher und deren Teilnahme an den Sitzungen der Schülervertretung lernen sie demokratische Strukturen und Abläufe kennen und üben, sich ein Meinungsbild zu erstellen und zu vertreten.

Der Unterricht öffnet sich weiter nach außen, die Schüler lernen sich zunehmend selbständiger im  schulischen Umfeld und in der näheren Umgebung zu orientieren. Kleine Unterrichtsgänge sollen, je nach individueller Situation,  von einzelnen Schülern auch selbständig und ohne Begleitung übernommen werden. Dabei eröffnen sich neue außerschulische Lernorte, gleichzeitig werden angemessene Verhaltensweisen in der Öffentlichkeit gefördert.

Der wöchentliche Kursunterricht ermöglicht allen Schülern in einer weiteren, homogeneren Lerngruppe Unterrichtsangebote außerhalb des Klassensystems wahrzunehmen, er erweitert die Beziehungskompetenz der einzelnen Schüler, bietet jedem Schüler die Möglichkeit, andere Mitschüler und neue Bezugspersonen kennen zu lernen.

In der Verkehrserziehung üben die Schüler der Mittelstufe selbständiges und sicheres Verhalten im Straßenverkehr und können in Zusammenarbeit mit der Jugendverkehrsschule nach Möglichkeit den Fahrradführerschein zu erwerben.

Nach dem 6. Schulbesuchsjahr  und damit nach drei Jahren in  der Mittelstufe erfolgt in der Regel der Übergang in die Hauptstufe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lles Haus beim diesjährigen Elterni